Rectusdiastase schließen, Gurt tragen, Tupler Technik, Bauchmuskulatur kräftigen,  Rückenschmerzen nach Schwangerschaft

Was ist eine Rectusdiastase?

Die gerade Bauchmuskulatur (M. rectus abdominis - "Six Pack") weicht bei einer Rectusdiastase auseinander. Das zwischen den Muskelbäuchen verlaufende Sehnengeflecht, der Linie Alba (brauner Strich gegen Ende der Schwangerschaft), wird dabei in die Breite gedehnt und somit immer dünner und schwächer. Den dadurch entstandenen Spalt bezeichnet man als Rectusdiastase, wenn dieser über 2 Finger breit ist oder eine bestimmte Tiefe mit einem spürbar weichen Bindegewebe hat.

Rectusdiastase schließen, Formen von Rectusdiastasen, Tupler Technik, Tupler Technique

Mögliche Ursachen einer Rectusdiastase

Die Dehnung des Bindegewebes wird durch dauerhaften oder immer wiederkehrenden Druck verursacht. Dieser entsteht u.a. durch:

  • Übergewicht
  • Schwangerschaft
  • Bauch-OPs
  • sportliche Aktivitäten wie zB. klassisches Bauchmuskeltraining (Crunches), Turnen, Yoga, Pilates, Golf, Tennis und Schwimmen

Mögliche Auswirkungen einer Rectusdiastase

Eine Rectusdiastase verursacht vielerlei Probleme und hat viele Erscheinungsformen:

  • ein "Mamabauch" oder "Bierbauch" 
  • ein nach jeder Mahlzeit und gegen Abend deutlich größer werdender Bauch
  • einen nach außen gestülpten Bauchnabel
  • Beckenbodenschwäche (Inkontinenz)
  • Rücken- und Hüftschmerzen
  • schlechte Körperhaltung 
  • Verstopfungen, Blähungen, Völlegefühl, u.v.m. 

Vorteile einer geschlossenen Rectusdiastase

  • Ein flacher Bauch und eine schmalere Tailie
  • Eine verbesserte Beckenbodenfunktion
  • Eine verbesserte Verdauung 
  • Weniger Rückenschmerzen
  • Eine bessere Haltung